Hessenpokalspiel U19 SG Rodheim - FSV Frankfurt 2 : 14 ( 1 : 7 )

Hessenpokalspiel U19 SG Rodheim - FSV Frankfurt 2 : 14 ( 1 : 7 )

08. Nov 2017 | Uwe Wies |

Ohne den erkrankten Eric Bauer, aber ansonsten in Bestbesetzung ging es in der 1.Runde des Hessenpokals gegen die ambitionierten Ausnahmefußballer aus Frankfurt. Die Gäste starteten wie die Feuerwehr und überrollten die Rodheimer, sodaß diese nach nur 14. Minuten 0:3  in Rückstand gerieten. Die ersten zwei Tore (aus Trainersicht unnötigen Treffer) resultierten aus Standards, die nicht gut verteidigt wurden. Viel mehr war es der Respekt vor dem Gegner, der Diesem den nötigen Handlungsspielraum einräumte. Das es auch anders geht, bewies Lefti Sidiropoulos in der 16. Minute. Lefti schloss einen schön vorgetragenen Konter willenstark vor dem baumlangen FSV Torsteher Mvogo zum 1:3 Anschlusstreffer ab. Bis zum Pausentee erhöhten die spielstarken Gäste auf 1:7.

Der eingewechselte Torben Pempek schaffte in der 82. Minute den zweiten Rodheimer Treffer nach schöner Einzelleistung. Am Ende waren es sieben Gegentore je Halbzeit, die nicht zu verhindern waren. Das der nicht immer sichere Referee Vincent Schandry (Königsstein) insgesamt drei Abseitstore gab, war am Ende für den ausgang der Partie ohne Wert. 

Es spielten: Krämer, Karwisch, Bauer, Da Mota, otto, Dörner, Schnaubelt, Sidiropoulos, Münk, Fassauer, Mat, Pempek, Mühlenbruch, Kamarianakis,Liebmann, Gröger

Trainer: Grützner / Krajacic            Zuschauer: 200